"Wir Schüler - hier sind unsere eigenen Beiträge"

Die SMV im Schuljahr 2016/2017

Wir sind die SMV der St.-Wolfgang-Schule Reutlingen im Schuljahr 2016/17.

SMV heißt Schülermitverantwortung.

Die gewählten Schülersprecher, Klassensprecher und Klassensprecherinnen treffen sich gemeinsam mit den Verbindungslehrerinnen in den SMV-Sitzungen und besprechen Themen der Schüler, planen Veranstaltungen, reden über Verbesserungen und Erneuerungen und versuchen diese dann auch umzusetzen.

Wir nehmen gerne Vorschläge von Schülern an, die dann in der SMV diskutieren werden.

Wir veranstalten Dinge wie die Schülerturniere, Schüler-Fasnets-Disco, Weihnachtspunsch für die Sekundarstufe und vieles mehr!

Technikgruppe der Klasse 8a erkundet fremde Werkstätten

Am Dienstag den 7. Februar 2017 besuchten wir mit unserem Lehrer den Berufsinformationstag der beruflichen Schulen Reutlingen.

Gemeinsam sammelten wir in den tollen Werkstätten der Steinbeiss-Schule und der Kerschensteiner-Schule Informationen über die Angebote der Berufsschulen. Die Bereiche Elektrotechnik, KFZ-Mechatronik und Fertigungstechnik lernten wir in der Steinbeiss-Schule kennen.

In der Kerschensteinerschule sahen wir den Fliesenlegern, Maurern, Zimmerleuten, Konditoren, Lackierern und Druckern in ihren Werkstätten bei ihrer Ausbildung zu.

Bei den Konditoren freuten wir uns über leckere frische Windbeutel.

Wir konnten wichtige Informationen für unsere schulische bzw. berufliche Zukunft bekommen.

Weihnachtspunsch der SMV im Dezember 2016

Bewerbungsseminar im Jugendhaus Ariba 2015

Montag

Der Tag hat begonnen mit einer kleinen Kennenlernrunde. Anschließend wurde unsere Klasse in 2 Gruppen untergliedert, wobei jeder 10 kreisrunde Kärtchen bekommen hat, auf die er dann diverse Eigenschaften wie Wunschberuf, wie es nach der Schule weitergeht, Beruf der Eltern u.s.w . geschrieben hat.

Als alle fertig waren mit Schreiben wurden anschließend die Kärtchen von den jeweiligen Schülern und Schülerinnen vorgetragen.

Später konnten wir kurz ausspannen in der Pause mit leckeren Butterbrezeln .

Nach der Pause haben wir unsere persönlichen Mappen mit diversen Arbeitsblättern, die uns die nächsten Tage begleiten sollten, bekommen.

Diese wurde dann besprochen und der Tag im Ariba neigte sich dem Ende zu .

weiterlesen

Die SMV im Schuljahr 2014/15

Lama-Tour der Klasse 5a

 

Am 12.11.2014 ging die Klasse 5a auf eine Lama-Tour.

 

Um 8.00Uhr trafen sich die Lehrerin Frau Liess und 25 Schüler im Klassenzimmer.

 

Frau Schaich, die Mutter von Johannes hat drei Lamas. Mit diesen Lamas machten wir eine Tour auf den Listhof:

 

Am Morgen wanderten wir los. Das Wetter war nebelig. Als wir am Geisbühl ankamen, wartete Frau Schaich schon auf uns. Wir liefen zusammen den Berg hoch – dort kamen wir an den drei Gaisbühl Lamas vorbei. Ein bisschen weiter oben waren unsere drei Wanderbegleiter: Luna, Iska und Mona Lisa.

 

Frau Schaich erklärte uns, dass Lamas neugieriger als Katzen sind und fremde Menschen beschnuppern. Danach durften alle 25 Schüler in das Gehege, so dass die Lamas Zeit hatten uns zu beschnuppern.

 

Mona Lisa wurden gesattelt und schon ging es los Richtung Listhof.

 

Frau Schaich führte zwei Lamas und Frau Koch eins.

 

Wir liefen durch den Wasenwald.

 

Dort durften zwei Kinder immer ein Lama führen.

 

Als erstes durfte Torben mit Luna und David mit Iska. Ab und zu wurde gewechselt, bis wir am Listhof ankamen.

 

Dort wartete Herr Maracchini an der Feuerstelle auf uns. Ein paar Kinder brachten mit Frau Schaich und Frau Koch die Lamas auf die Koppel, solange die anderen Kinder schon zu Feuerstelle rüber rannten.

 

An der Feuerstelle wurde gesungen, gespielt und gegrillt und geschaukelt.

 

Letizia und Vinzent drehten 20 Minuten eine Runde mit den Lamas. Während dessen hatten die anderen die Möglichkeit in den Hochseilgarten zu gehen oder an der Feuerstelle zu bleiben. Um 11.00 Uhr packten wir zusammen, machten ein Klassenfoto und liefen zurück. Am Geisbühl verabschiedeten wir die Lamas und bedankten uns bei Frau Schaich.

 

Mir gefiel dieser Ausflug sehr, weil es mal etwas anderes war.

 

Von Wiebke Kristin Gutbrod

Klasse 5a

Nikolausgottesdienst der Klasse 4c im Klinikum Steinenberg

Am Freitag, den 05.12.2014, besuchten wir, die Klassse 4c, den Nikolausgottesdienst im Klinikum Steinenberg und gestalteten ihn musikalisch mit.

Mit viel Freude und Eifer übten die Schüler und Schülerinnen auf diesen Auftritt hin.

Als Dank für die seit vier Jahren gemeinsamen Gottesdienste mit Frau und Herrn Hornstein überreichte Frau S. Herrmann das von Frau Niccolini angefertigte Bilderplakat mit einem herzlichen "Dankeschön".

Sanitäter-AG zu Besuch in der Süd-Apotheke

Am 26. Oktober 2014 sind wir, die Sanitäter-AG, zur Südapotheke in die Ringelbachstraße gegangen. Dort wurden wir sehr freundlich von Frau Glessing begrüßt.

Nachdem wir unsere Sachen abgelegt hatten, wurden wir durch die Räume der Apotheke geführt. Uns wurde gezeigt, wo Bestellungen gelagert werden, wie Medikamente in die riesigen Schränke einsortiert werden, sahen das Labor und das Teelager.  Überall wurden uns die einzelnen Arbeitsschritte erklärt.

Zum Abschluss durften wir eine eigene Feuchtigkeitscreme herstellen, die wir dann auch nach Hause mitnehmen durften.

Der Besuch in der Apotheke war sehr interessant und hat uns auch sehr viel Spaß gemacht.

Berichte der Klasse 4b vom Herbst 2014

Schullandheim

Spendenmarathon

WELTfairÄNDERER

Toll war's beim Bewerbungstraining!

Tagesbericht Ariba, den 22.09.2014

Als wir im Ariba angekommen sind, haben uns James und seine Mitarbeiterin herzlich empfangen. Er hat uns den Tagesablauf vorgestellt.

Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, in denen wir unseren Lebenslauf besprochen und vor den anderen Mitschülern präsentiert haben.

Nach der Pause sind wir wieder in unsere Gruppen gegangen. Dort haben wir aufgeschrieben wie wir uns unser Leben in 50 Jahren vorstellen und mussten es erneut präsentieren.

Zum Abschluss versammelte sich die ganze Klasse im „Wohnzimmer“, wo wir darüber sprachen wir der Tag verlaufen war.

Chiara und Tjasha, 9a

Ariba Tag 2

Um 9:00 Uhr trafen wir uns im Ariba. Wir setzten uns hin und bekamen einen Überblick wie der Tag ablaufen sollte.

Danach kam James verkleidet als Dr. Strom, ein Firmenchef. Wir machten ein kleines Rollenspiel, indem wir die Bewerber waren und er der Ausbilder. Wir schrieben viele verschiedene Einstellungstests. Danach teilten wir uns in Gruppen auf und bearbeiteten kleine Referate über verschiedene Themen, welche Wege man gehen muss, bis zu einer Ausbildung.

Um 12.30 Uhr hatten wir Mittagspause und bekamen Pizza.Wir saßen unten im Jungendcafé und spielten Billard oder Tischkicker, tranken etwas, spielten Playstation und manche spielten draußen Basketball.

Nach der Pause hatten wir Testbewerbungen. Wir bekamen Tipps und Ratschläge, was wir besser tun könnten. Nach einem gemeinsamen Abschluss,durften wir gehen.

Marina, Nicole, 9a

Bewerberseminar Tag 3 im Ariba

Als wir am Morgen ins Ariba kamen, mussten wir uns erst mal in den Treff setzen, um auf James zu warten. Um 9 Uhr holte uns Asta ab.

James erklärte uns wie das Spiel des Lebens ablaufen wird. Es gab verschiedene Stationen, zum Beispiel Schicksalsamt, Firmen A, B, C, weiterführende Schule und die Arbeitsagentur.

James teilte uns danach auf die verschiedenen Stationen ein.

Dann ging es los, jeder fing mit seinem Spiel des Lebens an und musste sich hoch arbeiten.

Es waren sogar drei richtige Firmenchefs da, die mit uns Vorstellungsgespräche führten. Die Firmenchefs hießen Herr Lange und Herr Weller von den Firmen Aldi und Breuninger, sowie Herr Traub, der selbstständiger Unternehmensberater ist..

Um 11:45 Uhr endete das Spiel Lebens. Danach wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt.

In diesen Gruppen haben wir unser gespieltes Leben präsentiert.

Dann versammelten wir uns nochmal kurz. Um 12:45 Uhr war alles vorbei und wir durften nach Hause gehen.

Jan, Adrian 9a

Klasse 6 feiert den Gewinn der Fußball-WM

BISAM im Mai 2014

Berufsinfo der Firma Hasenauer + Koch

Die Firma Hasenauer und Koch war heute an unserer Schule.

Nachdem sie uns unsere neue Telefonzelle geliefert hat, hat die Ausbildungsleiterin und zwei Azubis 3 ihrer Ausbildungsberufe vorgestellt.

Der erste Beruf ist „Fachkraft für Küche, Möbel und Umzugsservice“

Sie helfen bei Umzügen und bei anderen Lieferungen. Dazu muss man handwerkliches Geschick haben.

Sie sind auch 1-2 Wochen auf Montage, also man muss auch länger von zu Hause weg bleiben können.

Für diesen Beruf braucht man einen Hauptschulabschluss.

Der zweite Beruf ist „Speditionskaufmann“

Wenn man diesen Job machen möchte, muss man auch andere Sprachen können und auch gut mit anderen Menschen im Team arbeiten. Der Speditionskaufmann muss die Wege für die Fahrten planen. Für diesen Beruf braucht man die Mittlere Reife.

Der dritte Beruf ist „Berufskraftfahrer“

In Mathe braucht man gute Noten. Es können sowohl Männer wie auch Frauen dort arbeiten. Man muss sich technisch auskennen, weil man vielleicht auch einmal einen LKW reparieren muss. Sie müssen die Ware sicher liefern.

Bei allen drei Berufen dauert die Ausbildung 3 Jahre.

Lucia & Veronique, 7a

 

Fotos zur Aktion von Hasenauer + Koch

Bisam im April

Am 21.03.2014 stellten Frau Preiser und die Auszubildende Frau Zahn der Firma Rieber die Berufe Catering-Service und Veranstaltungskauffrau vor.

Wir bekamen viele Einblicke in die Berufe. So wurden uns die nötigen Fähigkeiten, aber auch die unterschiedlichen Tätigkeiten der Berufe näher gebracht.

Wir fanden den Vortrag richtig gut und interessant.

                                                                                                                                                     Leonie und Antonia, Klasse 7b

Fotos von der Rieber-Veranstaltung

Warum unsere Klasse am Jugendforum teilnimmt

Von Michelle Dürr, Klasse 8b

"Ben X"

Wir waren im Film

Kinder brauchen Frieden

Schülerbericht

Erfolgreiche Schwimmer

Bericht und Fotos

Homepage-AG

Wir stellen uns vor

Unsere Buspaten

Bericht und Fotos von der Schülerversammlung

Gebetswürfel und noch viel mehr

Bericht der Klasse 7b

Luftballons im Klassenzimmer

Bericht 7b und Fotos

Fußballturnier

Fotos vom Turnier

Bewerbungsseminar ARIBA

Fotos und Schülerberichte 9a